Am Freitag, den 24. Januar 2020 musste die 1. Mannschaft des TSV Bindlach zum Tabellenvierten, dem TTC Creussen III reisen. Die Gastgeber mussten auf ihre Nummern 1,3,4 und 6 verzichten, bei den Bindlacher fehlte die Nr. 1 Carsten Erdmann immer noch wegen Krankheit, dafür half unser "Lucky" Leidner von der 2. Mannschaft aus. Stefan Siebers musste zudem etwas grippegeschwächt antreten, biss aber auf die Zähne und zog seine Spiele durch.

In den beiden Eingangsdoppeln teilte man sich zunächst die Punkte, Börner/Döhler gewannen ebenso mit 4:1 gegen Staudt J./Kraft wie Koch/Kolmer A. gegen Schmehle/Leidner. Unser Schlussdoppel Siebers/Siebers machte es dann gegen Krieblin/Kolmer N. mal so richtig spannend und lag sogar 1:2 nach Sätzen zurück, gewann dann aber nach taktischer Umstellung noch verdient mit 3:2 Sätzen.

Am 22. Januar 2020 fand das Achtelfinalspiel im Bezirkspokal der Bezirksklassen aller 4 Gruppen zwischen dem TSV Bindlach und dem TTC Stammbach (Tabellenführer der Herren Bezirksklasse A Gruppe 2 Hof, also 2 Klassen höher) statt. Die Bindlacher hatten ja im Viertelfinale der Gruppe 1 den SV Glückauf Pegnitz überraschend mit 4:1 aus dem Pokal geworfen und sich dadurch für das Achtelfinale aller 4 Gruppen qualifiziert. Da die Bindlacher Bärenhalle wegen Aufbauarbeiten für die Geburtstagsfeier des Bürgermeisters gesperrt war, musste man zunächst händeringend nach einem anderen Austragungsort Ausschau halten. Einige umliegende Vereine mussten aus terminlichen Gründen leider absagen, Matthias Sekowski vom SV Weidenberg gab schließlich "grünes Licht" für uns. Ein Riesen-Dankeschön geht hiermit nach Weidenberg, die sich dann auch über ein vom TSV Bindlach gesponsortes "Lunch-Paket" mit Büchsenfleisch der Frankenfarm freuen durften.

Die nächste Hiobs-Botschaft für die Pokalhelden vom Nikolaustag ließ jedoch nicht lange auf sich warten, unsere Nr. 1 - Carsten Erdmann - musste aus gesundheitlichen Gründen leider passen und Jürgen Döhler rückte mit ins Team. Der TTC Stammbach war in Bestbesetzung erschienen.