21. Bayerische Einzelmeisterschaften C/D Damen und Herren

Samstag, 30.11.2019 und Sonntag, 01.12.2019

Dreifachturnhalle in 85253 Erdweg

- ein Bericht mit Bildern und Video vom Begleiter und Coach Roland Weiß -

Am 10.11.2019 bei den Bezirks-Meisterschaften in Marktleuthen belegte Carsten Erdmann in der Herren D-Klasse den zweiten Platz und qualifizierte sich damit für die 21. Bayerischen Einzelmeisterschaften in Erdweg.

 BEM 2019 D Klasse

Am Samstag, den 30.11.2019, fuhren wir daraufhin nach Erdweg. Carsten war während der Fahrt schon etwas nervös, da ja bei dieser Meisterschaft nur die Besten von ganz Bayern waren und er gehörte auch dazu. Wir kamen gegen 10.15 Uhr in Erdweg an - Carsten hätte sein erstes Spiel um 11.45 Uhr - und erlebte gleich eine kleine Überraschung.

Laut Ausschreibung hätten wir bis spätestens 09.30 Uhr in der Halle anwesend sein müssen. Dieser Termin war auf der dreiseitigen Einladung ganz hinten und dann noch klein, bei „Sonstiges“, angemerkt worden. Verschiedenen anderen Teilnehmern ging es ebenfalls so, so dass sie diesen Termin übersehen haben. Es ist doch von Vorteil, wenn man alles liest.

Bayerische EM 30.11.2019

Carsten musste sich beeilen, sonst hätte er bei den Meisterschaften nicht teilnehmen können. Es wurde neu ausgelost, weil verschiedene Teilnehmer nicht erschienen sind. Bei unserem Eintreffen hatte das Turnier der C-Klasse bereits begonnen und Carsten konnte sich nicht mehr einspielen.

Es begann in der Vorrunde mit Gruppenspielen und Carsten war in die 6. Gruppe gelost worden. Es wurde nach Zeitplan gespielt und er musste somit um 11.45 Uhr an Tisch 3 sein erstes Spiel gegen Richard PECAR ( TTR1373, TV1860 Bad Windsheim) machen. Beim Einspielen mit seinem Gegner wurde es Carsten gleich etwas mulmig, denn die Beläge dessen Schläger klangen nicht gut für ihn. Es waren solche Beläge, die Otto Ludwig von Mistelbach spielt. Vor nicht allzu langer Zeit hatte Carsten das Match gegen ihn verloren. Er versuchte dieses Spiel auszublenden und gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten den ersten Satz mit 11:9. Im zweiten und dritten Satz lief es etwas besser und Carsten gewann diese mit 11:6 bzw. 11:8. Somit war bei ihm die erste Nervosität etwas verflogen.

Es ging dann um 13.45 Uhr, ebenfalls an Tisch 3, weiter und sein Gegner war Thomas RINK ( TTR1363, TSV Bergkirchen). Nach anfänglichen Schwierigkeiten - Carsten gewann den ersten Satz mit 12:10, den zweiten knapp mit 11:9, verlor den dritten Satz mit 7:11 - spielte er im vierten Satz befreit auf und gewann diesen 11:9.

Bayerische EM 30.11.2019 3

Carsten´s Startnummer

 

Mit diesen beiden Siegen war er parktisch schon für die Endrunde am Sonntag qualifiziert. Also mussten wir uns eine Bleibe suchen, da Carsten nicht so damit gerechnet hatte, dass er sich für die Endrunde am Sonntag qualifiziert. Wir fanden dann sehr schnell einen schönen Landgasthof, nicht weit von der Sporthalle entfernt.

Zum dritten Spiel musste Carsten dann, wiederum an Tisch 3, um 15.45 Uhr gegen den stärksten der Gruppe, Paul WIEDEMANN ( TTR1470, TV 1862 Dillingen) an die Platte. Es handelte sich um einen Spieler, der etwas jünger als Carsten ist. Carsten verlor den ersten Satz mit 1:11 und er musste sich im zweiten unheimlich steigern, was er auch machte. Er gewann diesen zweiten Satz dann mit 13:11. Im dritten Satz lies er sich wieder etwas hängen und verlor ihn mit 7:11. Im vierten Satz setzte Carsten alles auf eine Karte, um doch noch einen fünften spielen zu können. Er gewann diesen dann auch mit 11:5. So musste nun zum Gruppensieg der fünfte Satz entscheiden. Entweder Carsten oder Paul. Meiner Ansicht nach verließen Carsten dann etwas die Kräfte und er verlor den Entscheidungssatz mit 6:11. Er hat sich jedoch in der Gruppenphase als Zweiter und der Quali für die Endrunde am Sonntag sehr gut geschlagen, was nicht unbedingt vorhersehbar war.

Um 16.45 Uhr stand für Carsten die Doppelrunde auf dem Plan. Die Doppelrunde wurde von Anfang an nach dem KO-System aufgetragen. Sein Partner, Andreas SIMON (TSV Berching) wurde ihm zugelost. Beide mussten an Tisch 5 gegen Konstantin EDER (ESV SF Neuaubing) und Stefan LUGMAIER (FT München-Blumenau 1966) antreten. Leider ging es dann verhältnismäßig schnell. Carsten und Andreas fanden nicht richtig zu einander und zum Spiel. Sie verloren mit 0:3 Sätzen (11:13, 6:11, 9:11) und schieden somit gleich im ersten Spiel aus.

Nach diesem Doppelspiel war für Carsten der erste Wettkampftag sehr gut gelaufen und wir konnten zum verdienten Kräftesammeln in unseren Landgasthof fahren.

Am Sonntag dann waren wir sehr bald in der Halle, da man sich ab 08.00 Uhr einspielen konnte.

Ab 09.30 Uhr begann für Carsten die Endrunde im Einzel am Tisch 10 gegen Ilya PORTNOY (TTR 1424, TSV Maccabi München e.V.). Carsten verlor gleich mit 0:3 Sätzen (8:11, 5:11, 9:11). Er konnte seinen Gegner nur selten etwas entgegensetzen. Ilya hatte ein sehr sicheres Spiel, war schnell auf den Beinen und machte sehr wenig Fehler. Carsten fand in dem Spiel keinen Draht und machte auch leichte Fehler, die man bei ihm selten sieht.

Obgleich Carsten im ersten Spiel der Endrunde ausgeschieden ist, war es für ihn doch ein erfolgreiches Wochenende, das er bestimmt gerne wiederholen würde. Er hat sehr gute Spiele abgeliefert und sich teuer verkauft.

 

Gratulation der gesamten Tischtennisabteilung und Danke an seinen Begleiter Roland Weiß!

 

 

Bayerische EM 30.11.2019 2

 

Hier geht´s zu den Ergebnissen: 3d push button